• SC Barienrode
  • Hundertprozent Frauenquote - SC Barienrode wurde vor 55 Jahre gegründet

Hundertprozent Frauenquote - SC Barienrode wurde vor 55 Jahre gegründet

von Christian Heller

Im Hotel „Treutleins Ruh“, später „Niedersachsen Hotel“, in Barienrode wurde am 11. Mai 1967 Dorfgeschichte geschrieben. Ganz ohne Männer, was für die damalige Zeit niedersachsenweit schon einzigartig war, haben dreißig junge Damen den Sportverein SC Barienrode gegründet. 1. Vorsitzende wurde Christa Klepp (jetzt Demmler), 2. Vorsitzende und Presse-, Sozial- und Mitgliedswartin Lilo Schweres, Kassenwartin Christel Niehaus, Schriftführerin Grit Schwarzkopf und Sportwartin Else Margarete Wambach.
 
Viele von Ihnen waren Neubürgerinnen und hatten hier in der Nähe von Hildesheim ihr neues Zuhause mit einem eigenen Eigenheim gefunden. Die Nachbarn lernten sich näher kennen und im Frühjahr 1967 führten Christa Klepp und Eva-Marie Grobler erste Gespräche über die Möglichkeit gemeinsamer sportlicher Aktivitäten. Erste Gymnastikstunden haben in einem Klassenraum der Grundschule stattgefunden.  Und schnell nach Vereinsgründung wurde eine Gymnastikhalle (1969) gebaut. Erst dann durften auch Jugendliche und Männer am Sportbetrieb teilnehmen. 1973 wurde der Sportplatz mit Tennenlaufbahn gebaut, das Clubhaus kam 1976 dazu und 1987 wurden die Tennisplätze gebaut. Heute ist der SC Barienrode mit knapp 700 Mitgliedern der größte Verein in der Gemeinde Diekholzen.
 
Jetzt trafen sich auf den Tag genau nach 55 Jahren ehemalige Gründerinnen um Edeltraud Arnold, Selma Bohne, Eva-Marie Grobler, Brigitta Grünhagen, Waltraud Hesse, Ursula Höppner und Christel Niehaus zum Mittagessen im neu renovierten Clubhaus des SC Barienrode. Die Initiative für dieses Treffen ging vom Gründungsmitglied Eva-Marie Grobler (94 Jahre) und dem heutigen Vorsitzenden Bernhard Kruppki aus.
 
Vom heutigen Vorstand begrüßten Rotraud Leyder, Brigitte Teutsch und Bernhard Kruppki die Ehrengäste und mit einem Prosecco wurde auf die guten alten Zeiten angestoßen. Es wurde ein besonderes Beisammensein, denn der Vorstand konnte die Freude und Begeisterung der Gründungsmitgliederinnen noch heute spüren. Viele kleine alte Geschichten kamen wieder zum Vorschein und die drei alten Chronikbücher, die Eva-Marie Grobler über 20 Jahre akribisch gepflegt hatte, wurden wahrlich von den Gästen „verschlungen“. Übrigens, es sind heute noch fünf Gründungsmitgliederinnen sportlich bei der Senioren-Gymnastik aktiv.
 
„Wir sind den Gründungsmitgliederinnen für ihren Frauenpower sehr dankbar, denn sie haben den Grundstein für den noch sehr aktiven Sportverein SC Barienrode gelegt“, stellt Bernhard Kruppki als 1. Vorsitzender fest.
 

1 v.L. Rotraud Leyder, Selma Bohne, Edeltraud Arnold, Waltraud Hesse, Brigitta Grünhagen, Christel Niehaus, Eva-Marie Grobler, Ursula Höppner,  Brigitte Teutsch und Bernhard Kruppki feiern 55 Jahre SC Barienrode.

Selma Bohne, Brigitta Grünhagen, Edeltraud Arnold und Waltraud Hesse „verschlingen“ die alten Erinnerungen aus den Chronikbüchern.

Bernhard Kruppki

  1. Vorsitzender

Zurück